• Fastenzeit

    Traditionell schreibt Laurence Freeman OSB Reflexionen zur Fastenzeit. Lesen Sie hier die Betrachtungen 2020.

    mehr

  • WCCM-Seminar 2020

    Das WCCM-Seminar findet 2020  vom 14. - 16.8.2020, im Kloster Oberzell (Würzburg) statt.

    Leitung: Laurence Freeman, OSB. Info (pdf, 131 kb)

  • Bonnevaux

    Erfahren Sie den aktuellen Stand der Bauarbeiten unseres Klosters in Bonnevaux, Frankreich. 

    mehr

  • Der neue Meditatio Newsletter

    Der neue Meditatio Newsletter ist in deutscher Übersetzung hier verfügbar.

Grußwort von Laurence Freeman OSB

Gemeinsam mit der deutschen Gemeinschaft möchte ich Sie ganz herzlich begrüßen.

Wie immer Sie auf diese Seite gestoßen sind, so hoffe ich, dass die Zeit, die Sie hier verbringen, Ihre geistige Suche bereichern wird.
Unsere heutige Welt wird immer globaler. Dieses neue Bewusstsein von Universalität ist ein Zeichen des Wachstums und eine neue Hoffnung für die Menschheit. Doch haben wir es ebenso nötig, ansässig zu sein – dazu zu gehören und Wurzeln zu schlagen.
Meditation ist ein großartiges Zeichen dafür. Zum einen ist die Meditation universell, zum anderen erlernen wir sie in einer bestimmten Tradition. Und wenn wir dann erfolgreich sind, finden wir uns wieder in einer Gemeinschaft geistiger Freundschaft und gegenseitiger Unterstützung.
Die Weltgemeinschaft für christliche Meditation ist global tätig und dennoch hat jedes Land, jede Region auch eine eigene Gemeinschaft. Also, herzlich willkommen in unserer Gemeinschaft! Ich hoffe, Ihr Besuch wird Ihnen helfen, Inspiration zu finden, Nahrung für die geistige Reise mitzunehmen und eine Erfahrung der Freundschaft im Geist zu machen.
Laurence Freeman OSB

John Main: Schweigen und Stille - jeden Tag

10. April

Wenn wir anfangen zu meditieren, ist eine unserer ersten Entdeckungen, dass wir von vornherein gerammelt voll mit Ablenkungen sind und dass es nicht so leicht ist, diese oberflächliche Ebene von Ablenkung, Planung und Analyse zu durchdringen und in die Tiefe zu gehen. Es macht uns sehr bescheiden, ja sogar demütig, wenn wir entdecken, dass wir nach all unserer Ausbildung mit all den Einsichten, die wir in so vielen klugen Fachgebieten erworben haben, nicht länger als ein paar Augenblicke still bleiben können, sondern dass unser Geist auf den lächerlichsten Nebengleisen umherwandert. Er schlendert weiter und erzeugt die lächerlichsten Phantasien, wobei die Gedanken auf allen Ebenen in unserem Kopf herumfliegen. Wir können nicht still sein. Wenn Sie anfangen und diese demütigende Entdeckung machen, werden Sie bald zwei Versuchungen ausgesetzt sein. Die erste ist, ganz aufzugeben und zu sagen: „Das ist hoffnungslos, das ist es nicht wert, das wird mir alles zu viel.“ Die zweite Versuchung ist, zu sagen: „Lassen Sie mich analysieren, was geschieht.“ Die erste Versuchung besteht darin, zu verzweifeln oder sich der Herausforderung zu entziehen. Die zweite ist die Versuchung zur Selbstbesessenheit, zu übermäßigem Interesse und Beschäftigung mit den eigenen geistigen Prozessen.

Die Kunst der Meditation besteht nun darin, Ihnen die Disziplin zu vermitteln, weiterzumachen und täglich fortzufahren, als jemand, der sich der Tiefe, dem Ernst und der Fülle des Lebens verpflichtet fühlt. Das heißt, jemand zu sein, der das oberflächliche Leben als normalen und notwendigen Seinszustand ablehnt. Die Meditation wird Ihre Disziplin allmählich erhöhen, und Ihr Engagement wird proportional wachsen, wenn Sie daran als tägliche Übung festhalten. Die Meditation wird Sie auch lehren, sich von Ihrem Selbst abzuwenden, sich über Ihre Gedanken zu erheben, sich von Ihrer Selbstfixierung, Ihren Eitelkeiten, Ängsten und Wünschen zu lösen. Sie wird Sie dazu führen, sich auf natürliche Weise darüber hinaus etwas viel Größerem zuzuwenden, als Sie es bei all den Analysen oder Selbstbesessenheiten, die unsere Kultur so hoch bewertet, je finden können. Sie haben eine Reise durch das Unterholz des Egos begonnen, und der Weg hindurch ist der Weg des Mantra.

John Main in: The Way of Unknowing

Übersetzt von Christiane Floyd

Aus: Daily Readings with John Main: Silence and Stillness in every season.
Paul Harris (ed.), MedioMedia, Singapore 2010