• WCCM-Seminar 2020

    Das WCCM-Seminar findet 2020  vom 14. - 16.8.2020, im Kloster Oberzell (Würzburg) statt.

    Leitung: Laurence Freeman, OSB.

  • Bonnevaux

    Erfahren Sie den aktuellen Stand der Bauarbeiten unseres Klosters in Bonnevaux, Frankreich. 

    mehr

  • John Main Seminar 2018

    Hören Sie die wegweisenden Vorträge des letzten John Main Seminars hier auf Soundcloud.

    mehr

  • Der neue Meditatio Newsletter

    Der neue Meditatio Newsletter ist in deutscher Übersetzung hier verfügbar.

Grußwort von Laurence Freeman OSB

Gemeinsam mit der deutschen Gemeinschaft möchte ich Sie ganz herzlich begrüßen.

Wie immer Sie auf diese Seite gestoßen sind, so hoffe ich, dass die Zeit, die Sie hier verbringen, Ihre geistige Suche bereichern wird.
Unsere heutige Welt wird immer globaler. Dieses neue Bewusstsein von Universalität ist ein Zeichen des Wachstums und eine neue Hoffnung für die Menschheit. Doch haben wir es ebenso nötig, ansässig zu sein – dazu zu gehören und Wurzeln zu schlagen.
Meditation ist ein großartiges Zeichen dafür. Zum einen ist die Meditation universell, zum anderen erlernen wir sie in einer bestimmten Tradition. Und wenn wir dann erfolgreich sind, finden wir uns wieder in einer Gemeinschaft geistiger Freundschaft und gegenseitiger Unterstützung.
Die Weltgemeinschaft für christliche Meditation ist global tätig und dennoch hat jedes Land, jede Region auch eine eigene Gemeinschaft. Also, herzlich willkommen in unserer Gemeinschaft! Ich hoffe, Ihr Besuch wird Ihnen helfen, Inspiration zu finden, Nahrung für die geistige Reise mitzunehmen und eine Erfahrung der Freundschaft im Geist zu machen.
Laurence Freeman OSB

John Main: Schweigen und Stille - jeden Tag

20. November

Im Schweigen nimmst du keine Rolle ein, erfüllst Du keine Erwartungen. Du bist einfach da, erkennst, wer du bist, bist offen für die Wirklichkeit. Im Sinne der christlichen Vision wirst du dann überwältigt von der Entdeckung, dass die Wirklichkeit, in der wir unser Sein haben, die Liebe ist. Im Schweigen erkennen wir, dass unser Geist in der Liebe weit wird.

Schweigen zu lernen bedeutet, sich auf eine Reise zu begeben. Alles, was du tun musst, ist zu beginnen. Wenn du den ersten Schritt ins Schweigen tust, bedeutet das, dass du die Reise deines Lebens beginnst, die Reise in dein Leben. Du lernst zweierlei: erstens, still zu sitzen, nicht weil Du Angst hast, dich zu bewegen oder dir eine Last aufbürdest, sondern weil du in der Stille die Einheit von Körper, Geist und Seele suchst; zweitens, dein Mantra als Antwort auf das sich vertiefende Schweigen zu rezitieren, das in der Stille entsteht.

Wenn du anfängst, dein Mantra zu sprechen, wird dir bewusst, dass du an der Schwelle zum Schweigen stehst. Dies ist ein kritischer Moment für die meisten Menschen, weil sie die vertraute Welt der Klänge, Vorstellungen, Gedanken, Worte und Bilder verlassen. Du weißt nicht, was auf dich zukommt, wenn du ins Schweigen eingehst. Deshalb ist es so wichtig, in einer Tradition meditieren zu lernen und in einer Gruppe, die diese Tradition aufnimmt, weitergibt und verkörpert. Für uns ist es eine Tradition, die besagt: „Fürchtet euch nicht“. Jesus ist das Herz einer Tradition, die den Sinn der Meditation darin sieht, dass die Liebe gegenwärtig wird, die Liebe, die jede Angst vertreibt.

John Main in: Word Made Flesh
Übersetzt von Christiane Floyd

Aus: Daily Readings with John Main: Silence and Stillness in every season.
Paul Harris (ed.), MedioMedia, Singapore 2010