Meditation führt zu Gemeinschaft. Meditierende, die durch tägliche Meditation eine persönliche Transformation erfahren, möchten diese auf eine Weise ausdrücken, die zu ihrem Weg passt. Oblation ist eine dieser Möglichkeiten.

Die Weltgemeinschaft für Christliche Meditation ist ökumenisch und die Gemeinschaft der Oblaten/Oblatinnen reflektiert dies. Allerdings hat WCCM als Ganzes eine besondere Beziehung zur Benediktiner Tradition. Sie war die erste in der westlichen Kirche, die eine stabile Form integrierten religiösen Lebens realisierte, und sie hat sich in allen Generationen immer wieder an die Umstände der jeweiligen Zeit angepasst.

Mehr Infos finden Sie auf wccm.org/content/oblates-wccm