Zur Unterstützung der WCCM bei der Förderung der christlichen Meditation und der Durchführung von Veranstaltungen in Deutschland wurde die Gesellschaft für christliche Meditation e.V. gegründet. Dieser Verein dient als  Ansprechpartner für Kirchen und Behörden und kann als gemeinnütziger Verein Spendenbescheinigungen ausstellen. Der Verein arbeitet ehrenamtlich.

Vorstand:

Prof. Dr. Christiane Floyd          
(1. Vorsitzende)
christiane.floyddontospamme@gowaway.wccm.de

Susanna Melzer                       
(2. Vorsitzende)
susanna.melzerdontospamme@gowaway.wccm.de

Alfred Hofstadler
(Schriftführer)
alfred.hofstadlerdontospamme@gowaway.wccm.de

Dr. Hermann Ungibauer-Kremp 
(Schatzmeister)
hermann.ungibauer-krempdontospamme@gowaway.wccm.de


Ziel des Vereins ist, die Lehre und Praxis christlicher Meditation im deutschen Sprachraum weiter aufzubauen und zu vertiefen. Dazu arbeitet der Verein mit der Weltgemeinschaft für christliche Meditation (World Community for Christian Meditation, WCCM) zusammen, die der Meditationslehre von John Main verpflichtet ist. Der Verein orientiert sich an folgenden Zielen und Anliegen:

     Die Lehre und die Praxis der christlichen Meditation weiterzugeben und mit anderen zu teilen.

-     Einzelne christliche Meditierende zu unterstützen.

 -    Durch die Bildung von Meditationsgruppen einen Sinn von Gemeinschaft unter den christlichen Meditierenden zu entwickeln.

 -    Den Dialog und die Meditation zwischen Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen zu pflegen und anzuleiten.

  -   Veranstaltungen zu organisieren, um die Lehre der Christlichen Meditation zu erweitern und zu vertiefen, für den Frieden zu arbeiten und ein Forum für Dialog zur Verfügung zu stellen.

 Der Verein unterstützt schwerpunktmäßig die Aktivitäten der WCCM Deutschland (wccm.de), die  auch Meditierenden in Österreich und der Deutschschweiz zugute kommen.

 Der Verein gibt deutsche Bücher, Schriften sowie andere Kommunikationsmedien zur Vermittlung christlicher Meditation heraus, wirbt Spenden ein und fördert auch das soziale Engagement auf dem Gebiet der Meditation.

 Er sucht den Austausch mit anderen Initiativen im Bereich christliche Mystik, Kontemplation und Meditation, ob frei oder kirchlich gebunden. Er ist auch anderen Religionen zugewandt und widmet sich dem interreligiösen Dialog mit Fokus auf die gemeinsame Praxis von Meditation bzw. kontemplativem Gebet.

Satzung

Die vollständige Satzung der Gesellschaft für christliche Meditation finden Sie hier (pdf, 100kb)

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied in der Gesellschaft für christliche Meditation werden?

Hier ist ein Aufnahmeantrag (pdf, 228 kb)

Spenden

Sie wollen das Anliegen der christlichen Meditation finanziell unterstützen?

Sie erhalten hier nähere Informationen.